Blog 2016/2017


31.12.2017, BGH 1

 

 

 

Was für ein Abschluss für unser erstes Prüfungsjahr! Mumble hat bei der heutigen Silvester-Prüfung des ÖGV Heustadlwasser als jüngster Hund die BGH 1 mit 93/100 Punkten, sehr gut und dem dritten Platz absolviert.

Zu den beiden erstplatzierten Hunden haben wir zwei bzw drei Punkte Unterschied.

Und beim Abschlusskommentar "Ihr seid ein sehr harmonisches Team" der Richterin vergessen wir die 7 verlorenen Punkte ganz schnell wieder!


25.11.2017, RBP 2

Wieder einmal zog es uns zur Landesgruppe Niederösterreich - diesmal traten wir zur RBP 2 an.

Mit 94/100 Punkten und einem Sehr Gut belegen wir den dritten Platz, mit dieser Leistung können wir mehr als zufrieden sein. Wir kennen unsere Schwächen und werden über den Winter genau an diesen arbeiten. Ich muss mich doch ein klein wenig selbst an der Nase packen - Mumble und ich teilen uns die 6 verlorenen Punkte gerecht auf. Eine Prüfungssituation ist aber auch für mich etwas Neues und so lernen wir gemeinsam immer dazu. Meine Unsicherheit und Nervosität werden hoffentlich bald der Vergangenheit angehören :-)

Die Motivation schwindet jedenfalls nicht und wir freuen uns auf die kommenden Prüfungen im Frühjahr!


Trainingsstand November 2017

Mumble ist mittlerweile etwas über 13 Monate alt und es ist Zeit für einen kleinen Einblick in den Trainingsstand:

  • Unterordnung: machen wir immer fleißig, die Fußarbeit ist schön, auch absetzen & ablegen funktioniert einwandfrei. Der Abruf passt - nur das Bremsen müssen wir üben, Mumble kommt so freudig und druckvoll zu mir, dass er mich beinahe überläuft :-)
  • Dummytraining: Wir sind eifrig am üben! Die Abgabe wird immer besser, raus geht der Bub schnell und sicher. Wir probieren uns inzwischen ein wenig im Einweisen und auch die Suche steht auf dem Stundenplan. Wir werden auch noch dieses Monat die RBP2 in Angriff nehmen.
  • Therapiehundeausbildung: Wir besuchen noch immer den Vorbereitungskurs und festigen in den Alltagssituationen bereits Gelerntes. Wir freuen uns im Februar zur Eignungsprüfung antreten zu können.
  • Clicker: Ich wollte einfach mal was für den Kopf haben, für zwischendurch. Somit haben wir angefangen kleine Tricks zu clickern bzw. auch den Gymnastikball oder Igelbälle. Mumble macht es Spaß und die Einheiten beschränken sich auf 10-15 Minuten. Man sieht auch schon kleine Erfolge.

18.11.217, BH/Vt

Am Samstag sind wir in der Landesgruppe Niederösterreich zur BH angetreten. Ich war ein wenig nervös, Mumble hingegen sehr gelassen. 

Wir absolvierten die Unterordnung ohne harter Kritik - nur bei den Tempowechseln muss ich etwas genauer sein - dafür gab es tolles Lob für die perfekt gezeigte Fußarbeit. 

Nachdem alle BGH‘s fertig waren, bestritten wir noch den Verkehrsteil ohne Probleme.

 

Somit haben wir bestanden & ich könnte stolzer nicht sein.


1.11.2017, Start beim Juxturnier

Claudia und Alessa von dummy-training.at organisierten ein Juxturnier und wir waren mit von der Partie. 

Gestartet sind wir natürlich in der Klasse E, war es ja doch unser erstes Turnier. Die erste Übung versemmelten wir ein wenig, dies tat unserer Stimmung jedoch keinen Abbruch. Am Ende schafften wir tolle 61 von 80 Punkte und erreichten den 7. Platz! Sehr tüchtig war mein Herzkönig, auch in der Wartezone war er ruhig und nicht gestresst.

Danke für den schönen Tag, die guten Übungen für jede Klasse und die tolle Organisation - wir freuen uns schon aufs nächste Mal!


11.10.2017, Zeit zum Feiern!!!

So toll!! Das Röntgenergebnis ist da und könnte besser nicht sein!

HD-A

ED-0

OCD (Ellbogen) frei

 

Ich bin SO glücklich, dass Mumble gesund ist und ich ihn voll belasten kann. Auch für die Therapiehundeausbildung, die wir begonnen haben, ist das Röntgen sehr wichtig.

Einfach geil :-)


10.10.2017, das erste Ergebnis ist eingetrudelt

Heute habe ich das erste Gesundheitsergebnis von Mumble bekommen!

 

Beim Röntgen haben wir ja auch Blut abnehmen lassen für die Gentests und der erste ist bereits ausgewertet. SD2 N/N, also frei! Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis und warte jetzt umso gespannter auf den Rest.


5.10.2017, die Röntgenuntersuchung

Meine Neugier trieb mich (und viele andere) schon in den Wahnsinn, dass wir das Röntgen gleich einen Tag nach Mumbles großem Tag ansetzten.

Abgesehen davon, dass dem großen Mann der Magen knurrte war er wieder einmal sehr brav beim Tierarzt. Auch die Blutabnahme für die Gentest verlief problemlos, tapfer stand er da bevor es die Narkose gab und er in meinen Armen einschlief.

Zu unserer Freude schaut alles gut aus und wir können in Ruhe auf die Befunde warten.


4.10.2017, der erste Geburtstag <3

Die Zeit vergeht wie im Flug und schon feiert mein Herzkönig seinen ersten Geburtstag. Vom kleinen Welpen, zum Junghund wird er langsam aber sicher ein prächtiger Kerl. Vieles hat er gelernt und gleichzeitig mich gelehrt!

Für mich ist ein Leben ohne Mumble unvorstellbar geworden und ich freue mich auf zig weitere Geburtstage!

Alles Gute, mein Spatz


1.10.2017, RBP 1

 

 

 

 

 

Wir haben uns getraut und sind bei der Retrieverbasisprüfung 1 gestartet. Kurz gesagt: ich bin einfach nur stolz auf meinen Herzkönig. 94 von 100 Punkte hat Mumble eingeheimst, somit ein Sehr Gut und Platz 2.

Riesen Patzer gab es keine und wir wissen wieder worauf wir mehr Augenmerk legen müssen.


Trainingstage mit Jörg Brach in Moulin des l‘Achat in Frankreich, 25.-29.09.2017

 

Kurzerhand hab' ich mich entschlossen, Steffi mit Franz, Marie und Riley nach Frankreich zu begleiten. Da mir Mumble noch zu jung ist, blieb er die Zeit bei Guggi und dem Rudel.

Um 5 Uhr ging es los und man muss sagen, es war eine entspannte Anreise. Nachdem alle Teilnehmer eingetroffen waren, gab es herrliches Abendessen und frühe Bettruhe.

 

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag war Training angesagt. Für mich als Zuschauer mehr als spannend die Anfänger, aber auch die Fortgeschrittenen zu sehen. „Fehler“ fielen mir auf, die ich selbst auch mache, aber nie so wahrnehme. Jeder Tipp von Jörg ist Gold wert und wird zu Hause mit Mumble gleich umgesetzt.

 

An diesen Trainingstagen wurde mir wieder bewusst, wie schön Dummyarbeit sein kann und was ich nicht alles noch lernen will mit meinen Buben. Von Einweisen, Stoppen, Wasserhindernis, Zaun, Suche... alles war dabei. So leicht es auch aussehen mag, so viel Arbeit steckt in der Bindung, Konzentration und Verständnis der jeweiligen Teams.

Freitag ging es wieder heimwärts - 15 Stunden lang, mit einer kleiner Panne, was unsere Stimmung aber nicht trübte. Für mich steht jedenfalls fest, dass wir nächstes Jahr sicher auf ein Seminar/Training zu Jörg Brach fahren werden !


Die erste Trennung, 28.7.2017 - 1.8.2017

Mit gemischten Gefühlen ging ich in meinen Thermen-Urlaub. Nicht weil Mumble nicht gut versorgt war, sondern weil ich doch etwas besorgt war, er könne etwas anstellen - im Moment schmecken ihm seine Stofftiere und Vetbeds einfach zu gut, als dass man ihm in dieser Hinsicht Vertrauen schenken könnte. Bestens aufgehoben war er in seiner Zuchtstätte und genoss regelrecht das Rudelleben. Ich freue mich sehr, dass mein Mumble so brav war und nicht negativ aufgefallen ist - er gehört ja doch zu dem Rudel dazu und hat sich super integriert und benommen! Mein Dank gilt natürlich Steffi und Guggi, die meinen Buben mit offenen Armen aufgenommen und betreut haben !!


Freiwilliger Wiener Hundeführschein, 11.8.2017

Wir sind zu unserer ersten Prüfung angetreten. Bei Adler Dogs in Schwechat unter der Prüferin Yvonne Adler absolvierten wir den freiwilligen Hundeführschein.

Zuerst erledigte ich den theoretischen Teil, welcher aus 30 Multiple-Choice Fragen bestand, Mumble verweilte einstweilen sicher im Auto. Anschließend kam schon der praktische Teil. Ohren-, Zahn- und Pfotenkontrolle, gefolgt von Ab/Anleinen sowie Maulkorb anlegen und 100 Meter damit gehen. Ein Absetzen mit entfernen hatten wir auch dabei. Den Abschluss bildete die Begegnung mit Hunden, sowie eine Begrüßung eines fremden Menschen.

Mit Bravour hat mein Herzkönig seine erste Prüfung gemeistert und ich bin wahnsinnig stolz. Es zeigt mir, dass wir gut im Training stehen und den richtigen Weg gehen!


Der Ernst des Lebens beginnt, 7.6.2017

Wir steigen in die Dummyarbeit ein! Ein weiterer Schritt in der Retriever-Ausbildung ist getan. Beim Training unter der Leitung von Michaela Matzner üben wir das Halten des Dummies, sowie das Bringen.

Ich muss nicht extra erwähnen, dass Mumble das Apportieren im Blut liegt, aber man sieht ihm die Freude an, die er dabei hat.

Mumble ist konzentriert bei der Sache und pfeilschnell, wenn er geschickt wird. Auch das Warten wird natürlich geübt und hier zeigt sich der Bub sehr ruhig und geduldig.

Es macht uns einfach richtig Spaß und ich freu mich, dass Mumble schnell lernt und wir in der Ausbildung so gut vorankommen!



Birog's Hunting Familientreffen, 29.4.2017

 

 

 

 

Einen schönen Vormittag verbrachten wir heute mit einigen Mitgliedern der Birog's Hunting Familie. Von Senior bis Junghund war alles vertreten. Wir spazierten eine gemütliche Runde und kehrten dann in der Meierei für ein leckeres Mittagessen ein.

Es war sehr nett und interessant sich mit anderen Birog's Hunting-Eltern zu unterhalten und sich ein wenig austauschen zu können.

Mumble hat sich beim Spaziergang sehr gut benommen und auch im Lokal hätte ich mir kein besseres Benehmen wünschen können, braver Bub!

Ich freue mich schon auf's nächste Mal, wo wir sicher wieder dabei sind!



Seminar "mein Hund geht's guad", 22.4.2017

Am Samstag besuchte ich gemeinsam mit Steffi mein erstes Seminar in Sachen Hund. Stattgefunden hat dies im RTC Neuhof, abgehalten von Silvia Kurz (Hundeoase). Inhaltlich ging es um Koordinationsübungen für Hunde, egal ob gesunde, erkrankte, junge oder alte. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe und anhand der Hunde jeder Altersklasse und mit verschiedensten Problemen wurden die Übungen gezeigt und erklärt. Von der Stärkung der Hinterhandmuskulatur, über Rückenprobleme bis hin zu größerem Selbstvertrauen - die Übungen auf den Geräten sind vielseitig einsetzbar.

Es war sehr interessant für mich und habe auch einiges für meinen Buben an Wissen mitnehmen können.


Mumble besteht das Seepferdchen, 10.4.2017

Die Temperaturen werden immer freundlicher, also wollte ich Mumble mal das Wasser näher bringen. Als tatkräftige Unterstützung kam Tante Bisquit mit um ihm zu zeigen, wie das mit dem Schwimmen geht. Aber das wäre gar nicht notwendig gewesen - am Wasser angekommen hüpfte der kleine Mann voller Freude ins kühle Nass. Nach einer kurzen Denkpause, was das jetzt ist und ob er dort wirklich drinnen bleiben sollte, war es als ob er nie etwas anderes getan hätte. Er flitzte rein und raus, eine richtige Wasserratte, so wie es sich für einen Labrador eben gehört!

Mumble war so mutig, dass er sich auch weiter hinein traute und er richtig zurück schwimmen musste! Bin stolz auf meinen Buben.



Wir feiern 6 Monate, 4.4.2017

Die Zeit vergeht wie im Flug und schon ist der Herzkönig ein Junghund. Er entwickelt sich prächtig, auch wenn seine Hormone im Moment ein wenig verrückt spielen.

Beim Training merke ich, dass Mumble die Basics verstanden hat und diese immer abrufbar und umsetzbar sind. Es verblüfft mich dennoch, mit welcher Leichtigkeit er dies macht.

 

Da man sein Halbjähriges ja doch etwas feiern muss, trafen wir uns mit Steffi und Guggi zu einem Familienfotoshooting - bei Gott kann die Verwandtschaft nicht abgestritten werden :-)

Ich freue mich auf die weitere spannende Zeit vom Junghund bis zum stattlichen Rüden - auch wenn das noch ein bisschen dauern wird...



Wir üben fleißig weiter, 1.3.2017- 26.3.2017

Wir sind brav dabei, unsere Unterordnung zu verfeinern. Ich kann mich absolut nicht beschweren - Mumble ist so lernbereit, dass es einfach Spaß macht mit ihm zu arbeiten. Wir festigen die Fußarbeit (mit und ohne Leine) und die Steadyness. Schön langsam wird auch das Dummy ins Training eingebaut - wir üben halten und abgeben, sitzen bleiben wenn es geworfen wird und auch das Abrufen, wenn das Dummy ein wenig abseits - und natürlich von Steffi gesichert - liegt.



weitere Sozialisierung, 3.1.2017 - 28.2.2017

Es gibt immer wieder neue Dinge kennenzulernen. Sei es ein Aufzug oder eine Busfahrt. Beides hat Mumble reibungslos gemeistert, ohne Furcht versteht sich. Auch die süßen Seiten des Lebens muss der kleine Mann schätzen lernen und so ist es ein Highlight Frauli's Joghurtbecher ausschlabbern zu dürfen.



Geschwistertreffen, 8.1.2017

 

 

 

Da Hoci auf Wien-Urlaub bei Steffi und Guggi war, konnten wir es uns nicht nehmen lassen ein kleines Treffen zu machen. Es war schön zu sehen wie sich Hoci bereits entwickelt hat und dass es eindeutig ist, dass Mumble mehr nach seiner Mama und Hoci nach dem Papa kommt.


Kleine Trainingseinheiten, 30.12.2016 - 3.1.2017

 Kurze Einheiten, die ihm Spaß machen und ihn nicht überfordern. Das Sitzen vor dem Fressen klappt inzwischen prima. Wir üben brav Sitz, Leine gehen und Abrufen. Ich danke meiner Züchterin für den Rat, Mumble von Anfang an auf die Pfeife zu konditionieren. Das haben wir gemacht und es läuft super. Mir gibt sie Sicherheit (eine Pfeife bringt keine Emotion rüber) und Mumble weiß, dass es ein Leckerchen gibt. Es ist wahnsinnig schön zu sehen, wie schnell mein Herzkönig lernt und wie viel Spaß es ihm macht!



Weihnachten und Silvester

Ich war etwas nervös, da Weihnachten doch die ganze Familie zusammenkommt und es schnell zu viel werden könnte für den kleinen Buben. Aber weit gefehlt - Mumble war total entspannt und genoss die Streicheleinheiten von Oma und Opa. Silvester ist eigentlich ein Tag wie jeder andere für mich, aber es war natürlich spannend zu sehen, wie Mumble auf die Knallerei reagiert. Wir verbrachten den Abend bei Steffi und Guggi, da ich leider die Grippe erwischt habe gingen wir relativ zeitig. Nicht weit von uns entfernt zündete jemand einen Böller und Mumble schaute zwar, hat sich aber weder erschreckt, noch hatte er Angst. Zuhause schlief er sofort in seiner Kiste und bekam den Jahressprung gar nicht mit. Ich bin sehr stolz auf meinen Buben!


Wir gewöhnen uns an den Alltag, 10.12.2016 - 27.12.2016

Die erste Woche ist um und Mumble hat sich schön eingelebt. Wir arbeiten fleißig an kleinen Regeln (Sitzen bleiben bevor man fressen darf, konditionieren beim Pinkeln, uvm) und gehen nun einen Schritt weiter. Der Herzkönig lernt die Firma kennen! Neugierig schnüffelte er die Gegend ab und lies sich kaum beeindrucken von der Geräuschkulisse. Auch in der Arbeit hat er einen Kennel, somit stand der Entspannung nichts im Weg. Auch den Rest der Familie, also meine Eltern und Bruder mit Schwägerin und Nichte (1,5 Jahre) lernte er kennen. Was soll ich sagen? Ich war fasziniert wie vorsichtig, liebevoll und herzlich Mumble mit der kleinen Maus umging. Kinder zählen also absolut zu seinen Favoriten!



Einzug und die ersten Tage, 2.12.2016 - 9.12.2016

Am 2. Dezember war es endlich so weit. Ich durfte meinen Herzbuben nach Hause holen. Da ich mega aufgeregt war, durfte ich Mumble's Züchterin zum impfen und chippen begleiten und verbrachte so schon den ganzen Tag mit Mumble und seinem Bruder Hoci.

Um 14:00 war es dann Zeit, Abschied von Mami zu nehmen und die Heimreise anzutreten. Autofahren zählt wohl nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen, aber das werden wir noch in den Griff bekommen. Im neuen Heim angekommen, erkundete Mumble die neue Umgebung und schloss gleich Freundschaft mit seiner Kuschelente. Füttern und natürlich noch ein paar mal draußen lösen lassen und der Tag war schon vorbei. Auch die erste Nacht verlief reibungslos (war ja genug Aufregung) und Mumble meldete brav in der Früh.

 

In den ersten Wochen geht es nur um uns 2 - immer wieder Autofahren, Wald & Wiese unsicher machen und vorallem spielen und ganz viel kuscheln.